Allgemeine Betriebswirtschaftslehre: Anleitungen zum by Reinhard Baumgarten, Karl M. Brauer, Jürgen Firnkorn,

By Reinhard Baumgarten, Karl M. Brauer, Jürgen Firnkorn, Wolfgang Haas, Dieter Mirow, Brun Osterloh, Wilhelm Schreiterer, Gunnar Streidt, Axel B. Tübke, Olaf Weiß (auth.), Karl M. Brauer (eds.)

Show description

Read Online or Download Allgemeine Betriebswirtschaftslehre: Anleitungen zum Grundstudium mit Aufgaben, Übungsfällen und Lösungshinweisen PDF

Similar german_14 books

Versorgung und Förderung älterer Menschen mit geistiger Behinderung: Expertisen zum Dritten Altenbericht der Bundesregierung — Band V

Die demographische Alterung der Gesellschaft spiegelt sich auch in der wachsenden Zahl älter werdender Menschen mit geistigen Behinderungen. Diese historisch neue state of affairs stellt neue Anforderungen an Betroffene, Familien und Soziale Dienste. Damit rückt die Frage nach der Versorgung und Förderung dieser Gruppe stärker ins Interesse der Politik und der Alten- und Behindertenhilfe.

Mathematik, Logik und Erfahrung

I. Mathematik und Logik. - II. Logik und Erfahrung. - 1. Der Wissenschaftscharakter und die Grundlagen der Logik. - 2. Logik und Wahrheit. - three. Die Anwendungsbedingungen der Logik. - III. Mathematik und Erfahrung. - Der Wissenschaftscharakter der Mathematik und das Anwendungsproblem. - A. Die Anwendungsbedingungen der Arithmetik.

Value-at-Risk Ansätze zur Abschätzung von Marktrisiken: Theoretische Grundlagen und empirische Analysen

Für eine effiziente Kapitalallokation, insbesondere mit Blick auf die Hinterlegung ausreichender Eigenmittel zur Absicherung gegen severe Marktbewegungen, ist eine möglichst genaue Abschätzung der Marktrisiken erforderlich. Die Ermittlung des Value-at-Risk ist in diesem Zusammenhang von großer Bedeutung.

Additional info for Allgemeine Betriebswirtschaftslehre: Anleitungen zum Grundstudium mit Aufgaben, Übungsfällen und Lösungshinweisen

Sample text

Wenn nicht, so geben Sie den Produktionsmengenbereich an, in welchem eine andere Zielbeziehung als die Komplementarität zwischen den Zielen A und B besteht und nennen Sie die Art der Zielbeziehung! Im Bereich der Produktionsmengen m von ..... bis ..... TsdStck. besteht zwischen Ziel A und B ......................................................................... 3 Ist das Ziel des maximalen Gewinns (Ziel B) mit dem Ziel einer möglichst hohen Rendite (Ziel C) im ganzen Bereich komplementär? Welcher Art ist die Beziehung zwischen den ZielenBund C im Bereich der Produktionsmengen von 40 bis 50 TsdStück?

Die Finanzabteilung hat für verschiedene Jahre die folgenden Zahlen der Gesamtkapitalrentabilität errechnet: 1. Jahr: 2% 2. Jahr: 8% 3. 1 Errechnen Sie aus den angegebenen Werten die Eigenkapitalrentabilität für das 1. Jahr: 2. 2 Von welchen Faktoren hängt die Entscheidung einer Unternehmung über die Zusammensetzung ihres Eigenkapitals gewöhnlich ab? 0 Folgende schematisierte Bilanz sei Ihnen vorgegeben: Aktiva Bilanz per 31. 12. 69 Beträge in 1000 DM Anlagevermögen Langfr. geh. Umlaufverm. Kurzfr.

Ein wesentliches Problem der dynamischen Investitionsrechnungsverfahren besteht in der Ermittlung der jährlichen Rückflüsse. Die Ver- Investitionstheorie und -rechnung 61 wendung der Faustregel "Rückfluß = Gewinn + Abschreibungen" ist theoretisch nicht haltbar, da es sich bei den Abschreibungen ja um Aufwand handelt, also um eine normierte und periodisierte Größe, die vom tatsächlichen Anfall der Zahlungen völlig abstrahiert. Dies ist bei Aufgabe 1 zu berücksichtigen, die sich mit den praktischen Schwierigkeiten der Ermittlung des Kapitaleinsatzes und des jährlichen Rückflusses beschäftigt.

Download PDF sample

Rated 4.31 of 5 – based on 39 votes