IRENA

Eurosolar Lëtzebuerg a.s.b.l., nationale Sektion von EUROSOLAR, beglückwünscht die Regierung zu ihrem Schritt als Gründungsmitglied von IRENA ein Zeichen gesetzt zu haben. Mit IRENA, als Gegengewicht zur sehr ölfreundlichen EIA, kann das Ziel einer 100­ prozentigen Energieversorgung mit Erneuerbaren Energien schneller erreicht werden, und damit der CO2­Ausstoß verringert werden.

Eurosolar Lëtzeburg ruft die Regierung auf diesem ersten internationalem Schritt einen zweiten Schritt folgen zu lassen, und sich für den Sitz von IRENA zu bewerben. Gleichzeitig bitten wir die Regierung, den Gründungsvater Hermann Scheer als ersten IRENA Generaldirektor vorzuschlagen.

Durch den Sitz von IRENA könnte Luxemburg zur internationalen Drehscheibe der erneuerbaren Energien aufblühen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Related Posts